Share

Wie du eine Gehaltserhöhung verhandeln kannst – und warum es sich lohnt


Es ist ein offenes Geheimnis, dass Gehaltsverhandlungen oft unangenehm sind. Viele Menschen fühlen sich bei dem Gedanken, ihren Chef um mehr Geld zu bitten, unwohl. Aber es gibt einige Tricks, mit denen du die Verhandlungen erfolgreich gestalten kannst – und am Ende vielleicht sogar mehr Geld in der Tasche hast. Eine der wichtigsten Regeln bei Gehaltsverhandlungen ist es, ruhig zu bleiben. Wenn dein Chef dir vielleicht ein Angebot macht, das weit unter deinen Erwartungen liegt, solltest du es nicht gleich annehmen. Bedenke, dass es sich bei Gehaltsverhandlungen um ein Geschäft handelt – und nach dem Angebot kommt dein Gegenangebot.Das geht am besten, wenn du deinen eigenen Wert kennst.

1. Warum eine Gehaltserhöhung verhandeln?

Es gibt viele Gründe, warum man über eine Gehaltserhöhung verhandeln sollte. Zunächst einmal ist es wichtig, dass man seinen Wert im Unternehmen kennt und zu schätzen weiß. Wenn man sich selbst nicht genug schätzt, dann wird man auch keine Gehaltserhöhung bekommen.

Eine Gehaltserhöhung ist nicht nur für den Einzelnen von Vorteil, sondern auch ein wichtiger Teil der Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Beziehung. Denn wenn man seinen Wert kennt und dann seine Bedürfnisse klar kommunizieren kann, hat man auch mehr Chancen auf eine angemessene Gehaltserhöhung. Dies wird dem Unternehmen helfen, sich weiterzuentwickeln. Sich gut vorzubereiten und genau zu wissen, was man verdient, sind die Grundvoraussetzungen.

2. Wie du dich vorbereitest, ist entscheidend über deinen Erfolg

Deine Vorbereitung ist entscheidend für den Ausgang deines Vorstellungsgesprächs. Je besser du dich vorbereitest, desto sicherer wirst du sein und desto eher wirst du die Stelle bekommen. Folgende Punkte solltest du unbedingt beachten: – Informiere dich über das Unternehmen. Je mehr du über das Unternehmen weißt, desto besser kannst du dich auf mögliche Fragen vorbereiten. – Überlege dir, welche Fragen dir gestellt werden könnten und überlege dir gute Antworten. So fühlst du dich sicherer und kannst ruhig bleiben. – Achte auf dein Erscheinungsbild. Kleide dich angemessen und sei pünktlich. So machst du einen guten ersten Eindruck.

  • Übe deine Aussagen vor dem Spiegel oder mit Freunden. Deine Körpersprache spricht ebenfalls Bände. Folge diesen Tipps und du bist bestens vorbereitet für dein Vorstellungsgespräch!

3. Den richtigen Zeitpunkt wählen für die Verhandlung nach mehr Geld

Die beste Zeit für eine Gehaltsverhandlung ist, wenn man sich bereits in einer festen Stelle befindet. Dennoch kann es auch Sinn machen, die Verhandlung vorzuziehen und sie gleich zu Beginn der Bewerbungsphase anzusetzen. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Zum einen kann es sehr hilfreich sein, die Verhandlung von Anfang an mitzugestalten. So kann man von Anfang an darauf bestehen, dass das Gehalt den eigenen Vorstellungen entspricht. Zum anderen kann man so auch gleich die Verhandlungsbasis für spätere Erhöhungen setzen.

Allerdings sollte man bedenken, dass eine zu frühe Gehaltsverhandlung auch Nachteile haben kann. So kann es passieren, dass man den Arbeitgeber damit verärgert und sich dadurch schlechtere Chancen auf eine Einstellung verschafft. Außerdem ist es in der Regel schwieriger, bei einer Bewerbung ein höheres Gehalt durchzusetzen, wenn man noch keine Berufserfahrung hat.

In einer Verhandlung gibt es immer zwei Parteien, die jeweils ihre eigenen Ziele verfolgen. Um erfolgreich zu verhandeln, ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Verhandlung zu wählen. Wenn beispielsweise eine der beiden Parteien gerade unter Druck steht, kann es sinnvoll sein, die Verhandlungen aufzuschieben. Denn in einer solchen Situation ist die andere Partei häufig in der besseren Position, um erfolgreich zu verhandeln. Um den richtigen Zeitpunkt für die Verhandlung zu finden, ist es daher wichtig, die Situation beider Parteien genau zu beobachten und abzuwägen.

4. Klare Fakten liefern, warum deine Arbeit gut ist 

Es gibt einige klare Fakten, die darlegen, warum ich eine Gehaltserhöhung bekommen sollte. Zum einen habe ich in den letzten sechs Monaten hervorragende Arbeit geleistet und die Erwartungen meines Arbeitgebers weit übertroffen. Außerdem habe ich mich ständig weiterentwickelt und neue Fähigkeiten erlernt, die ich in meiner aktuellen Position einsetzen kann. Schließlich habe ich in den letzten Jahren regelmäßig Überstunden gemacht und bin bereit, auch in Zukunft mehr zu leisten. All diese Faktoren sprechen dafür, dass ich eine Gehaltserhöhung bekommen sollte. Mein Arbeitgeber sollte erkennen, dass ich ein wertvoller Mitarbeiter bin, der sich ständig weiterentwickelt und bereit ist, mehr zu leisten. Wenn er mich weiterhin unterbezahlt, riskiert er, mich an die Konkurrenz zu verlieren.

5. Argumente vorbringen für deine Gehaltserhöhung

Fakten liefern

“Ich möchte Argumente für eine Gehaltserhöhung vorbringen. In erster Linie sehe ich meine Leistungen in den letzten Jahren, die ich für das Unternehmen erbracht habe. Ich habe stets hart gearbeitet und mich ständig weiterentwickelt. Das sehen Sie z.B. an dem Erfolg von XYZ. Auch Feedback von Kunden und Vorgesetzten bestätigt, dass ich ein wertvoller Mitarbeiter bin.” 

Ausdauer beweisen

“Zudem habe ich in der Vergangenheit bereits zwei Projekte erfolgreich abgeschlossen und war maßgeblich an dem Aufstieg des Unternehmens beteiligt. Daher denke ich, dass ich eine Gehaltserhöhung verdient habe. Natürlich ist das Unternehmen auch an meiner Zufriedenheit interessiert, damit ich weiterhin motiviert bin und mich nicht zu einem Konkurrenten abwerbe.” 

Motivation, noch besser zu werden

„Eine Erhöhung meines Gehalts würde mich daher nicht nur belohnen, sondern auch dazu motivieren, weiterhin mein Bestes für das Unternehmen zu geben.“

6. Ruhe bewahren und auf die Reaktion des Arbeitgebers warten.

 Es ist wertvoll, in dem Gespräch über mehr Geld ruhig und sachlich zu bleiben und auf die Reaktion des Arbeitgebers zu warten. Wenn man nervös ist, kann man schnell Fehler machen oder etwas Falsches sagen. Also ruhig bleiben und auf die Reaktion des Arbeitgebers warten. Das bekommst Du durch kontrollierte, tiefe und leise Atemzüge hin. Achte auf deine Körperhaltung, beide Füße mit Bodenkontakt.

7. Mögliche Hindernisse bei deiner Gehaltsverhandlung

Neben dem Selbstvertrauen ist es auch wichtig, sich im Klaren darüber zu sein, was man will und was man bereit ist, für sein Gehalt zu kämpfen. Denn es gibt einige Hindernisse, die dir bei deiner Gehaltsverhandlung in den Weg kommen können. Eines der größten Hindernisse ist die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Viele Arbeitnehmer haben Angst, dass sie ihren Job verlieren, wenn sie zu sehr nach dem Gehalt verhandeln. Diese Angst ist jedoch unbegründet. Arbeitgeber sind in der Regel nicht interessiert daran, Mitarbeiter zu entlassen, die um mehr Gehalt bitten. Schließlich kostet es sie mehr Zeit und Geld, neue Mitarbeiter einzustellen und einzuarbeiten. Ein weiteres Hindernis bei der Gehaltsverhandlung ist die Unsicherheit über den eigenen Wert. Viele Menschen haben keine Ahnung, wie viel sie wert sind und welches Gehalt sie verlangen sollten. Dies führt dazu, dass sie entweder zu niedrig oder zu hoch ansetzen und so ihre Chance auf ein gutes Gehalt verspielen. Die beste Vorgehensweise ist also, dich gut vorzubereiten. Informiere dich vorab über den Marktwert für deine Position und überlege dir genau, was du verlangen willst. So kannst du mit Selbstvertrauen in die Verhandlung gehen und deinem Arbeitgeber zeigen, dass du weißt, was du wert bist.

Wenn du dich auf eine Gehaltsverhandlung vorbereitest, ist es wichtig, dass du dir überlegst, welche Hindernisse dir den Weg zu deinem Wunschgehalt blockieren könnten. Dazu gehören: 

  • Angst vor dem Verhandlungsprozess 
  • Unsicherheit über deine eigenen Fähigkeiten und Leistungen 
  • Schlechte Vorbereitung 
  • Unklare Ziele 

Angst vor dem Verhandlungsprozess ist ein häufiges Hindernis bei Gehaltsverhandlungen. Viele Menschen fürchten sich davor, ihren Arbeitgeber um mehr Geld zu bitten, weil sie befürchten, dass dies zu Konflikten führen könnte. Unsicherheit über deine eigenen Fähigkeiten und Leistungen ist ein weiteres häufiges Hindernis. Viele Menschen fühlen sich unsicher, ob sie wirklich das verdienen, was sie verhandeln wollen. Eine gute Vorbereitung auf die Gehaltsverhandlung ist entscheidend, um diese Hindernisse zu überwinden.


TAGS

Gehaltserhöhung, Gehaltsverhandlung, Lohnerhöhung, Um Geld verhandeln


Dir gefällt vielleicht auch

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bleibe auf dem Laufenden, wenn neue Beiträge veröffentlicht werden.

>
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner