Mai 21

AMAZON – Inflation beeinflusst Tech-Werte


Techwerte wie Amazon (WKN: 906866) befinden sich in einem kontinuierlichen Tiefflug. Ein Grund dafür ist die aktuelle Inflationsrate. Experten schätzen sie in den USA bei ca. 7%. Value-Aktien werden häufig nach dem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bewertet, während sich Analysten bei Tech-Aktien auf den zukünftigen Wert der Cashflows konzentrieren. Diese Werte richten sich nach den Zinssätzen. Um die Inflation zu bekämpfen, kann die Zentralbank der USA (FED) die Zinsen erhöhen. Folglich ändert sich der heutige Wert eines künftigen Cashflows durch leichte Zinserhöhungen. Nach dieser Logik sind künftige Cashflows von Tech-Unternehmen wie zum Beispiel Amazon weniger wert, wenn die Zinsen steigen und der Aktienwert sinkt. Der Wert zukünftiger Cashflows kann sich also durch kleine Anhebungen des Zinssatzes ändern. Dieser Logik folgend sind zukünftige Cashflows von Tech-Unternehmen wie z.B. Amazon weniger wert, wenn Zinsen steigen und der Aktienwert sinkt.

Jeff Bezos, ehemaliger Chef von Amazon und Milliardär, legte sich aufgrund der Inflationshöhe öffentlich auf Twitter mit dem US-Präsidenten Joe Biden an. Der Streit zwischen Jeff Bezos und Joe Biden begann am letzten Freitag, als Bidens Account twitterte:“Ihr wollt die Inflation senken? Lasst uns dafür sorgen, dass die reichsten Unternehmen ihren gerechten Anteil zahlen.“ Damit verwies das Weiße Haus auf eine Erhöhung der Körperschaftssteuer für Unternehmen. Bezos benannte diesen Tweet als „Desinformation“ und „Irreführung“, und twitterte weiter: „Sie sind gescheitert, aber wenn sie Erfolg gehabt hätten, wäre die Inflation noch höher als heute, und die Inflation ist heute auf einem 40-Jahres-Hoch“.


Der Amazon Gründer bezieht sich auf den “Build back Better”-Plan von Joe Biden. Der Plan enthält Maßnahmen im Umfang von insgesamt 700 Mrd. USD: 400 Milliarden, um die Nachfrage nach heimischen Produkten durch öffentliche Ausgaben anzukurbeln, und 300 Milliarden für Forschung und Entwicklung. Das Ziel ist die Schaffung von 3 Mio. Arbeitsplätzen. Um das alles zu finanzieren, will er den Unternehmenssteuersatz von 21% auf 28% erhöhen, kam aber bis jetzt nicht zum Zug.
Eine höhere Körperschaftssteuer würde Unternehmen davon abhalten, in zusätzliche Kapazitäten zu investieren, so Ökonom Alan Auerbach laut Associated Press. Diese zusätzliche finanzielle Belastung würde die Produktionskosten erhöhen. Die Inflation ist leider noch nicht unter Kontrolle und deshalb kann es sein, dass die Amazon Aktie weiter im Kurs sinkt.


Tags

Aktie, Amazon, Inflation


Dir gefällt vielleicht auch:

Direct Your Visitors to a Clear Action at the Bottom of the Page

>